Zur Homepage von Literally Genuine
Please find the English translation in the second half of this e-mail.

Was weißt Du über Website-Marketing?


Hallo Du,

wusstest Du, dass Du schon dann Website-Marketing betreibst, wenn Du Deine Website aktiv dazu einsetzt, Deine Berufung und Werke zu beschreiben?

Ja, schon ein gesetzter Link in Deinem Social-Media-Beitrag ist Website-Marketing! 🙂

Doch unter Website-Marketing fällt weitaus mehr als das und damit Du nicht nur „Website“ und „Marketing“ liest und verstehst, habe ich rund 4.200 Wörter darüber geschrieben:

  • was Website-Marketing per Definition ist,
  • ob es nur um steigende Besucherzahlen geht,
  • woran Du eine Marketing-Website erkennst,
  • ob eine Website ohne Website-Marketing funktioniert,
  • welche 4 Kernbereiche Website-Marketing beinhaltet
  • und mit welchen Tipps Du gerade als Kreativschaffende*r Dein Website-Marketing revitalisieren kannst.
Vielleicht kennst Du diesen Blogbeitrag schon von mir, denn ich habe erst letzte Woche begonnen, meinen Blog neu aufzusetzen. Neu ist allerdings die Website-Marketing-Checkliste im PDF-Format, die Du Dir jetzt zum Beitragsende (natürlich ohne Anmeldung) herunterladen kannst:

Was ist Website-Marketing?

Auf dem Bild ist ein auf einer Decke liegendes Smartphone mit offener Website zu sehen, auf der "Coming Soon" steht.
Beim Website-Marketing gewinnst Du auf verschiedenen Wegen neue Besucher*innen für Deine Website und holst sie dort mit strategisch erstellten Inhalten ab. Dabei sind 4 Kernbereiche von Bedeutung, um Dein Website-Ziel zu erreichen.
Wenn Du meinen heutigen Blogbeitrag liest, musst Du nicht glauben, dass Du wirklich alles brauchst, was Website-Marketing beinhalten kann.

Website-Marketing ist eben nicht Content-Marketing, das per Definition alle Inhaltsformate willkommen heißt und möglichst viel Mehrwert erarbeitet.



Tipp: Finde einen Weg, Website-Marketing zu betreiben, der zu Dir passt.


Beim Website-Marketing steht Dein Website-Ziel im Vordergrund - nicht nur, wie Du dieses erreichen kannst, sondern wie Du es erreichen willst. Das heißt, dass:

  • Mehrwert nicht nur durch einen Blog (und Kommentare) zustande kommt. Ob Du Deinen Mehrwert um Deinen Newsletter oder um Deine Werke herum aufbaust, oder ob Du lieber spannende Events auf Social Media veranstaltest, ist ganz allein Dir überlassen.
  • sich nicht alle Webseiten zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) eignen. Manche Webseiten haben andere Funktionen innerhalb des Website-Konzepts oder so spezielle Inhalte, dass Du Dein SEO auf andere Webseiten und Inhalte verlagerst.
  • Du nicht von Social Media und anderen Verteilern abhängig bist, wenn Du Dich stattdessen mit SEO auseinandergesetzt hast und Dir lieber geduldig eine E-Mail-Liste aufbaust.
  • all Dein Marketing nicht nur online stattfinden muss. Auch offline bieten sich hervorragende Möglichkeiten, auf Dich aufmerksam zu machen.
  • je nach Kund*innenakquirierung sogar eine Microsite (Website mit nur 1 Webseite) ausreicht und viel bewirken kann.

Es gibt viele Wege.

Doch es reicht, Dir einen auszusuchen.

Monatsimpuls
Wofür Du Dich auch entscheidest, wichtig ist vor allem, dass Du Deinen Traumkund*innen eine Brücke zu Deiner Website baust, die sie überqueren können.

Überlege Dir also:
  1. für welche Inhaltsformate Du Zeit hast und welche Inhalte Du gerne erstellst.
  2. ob Deine Traumkund*innen Lust und Zeit haben, diese zu konsumieren.
  3. wie sie Deine Website (und damit Dich) finden sollen
  4. und ob Du auch bereit wärst, kostenpflichtige Anzeigen zu schalten bzw. die Werbung auszulagern.
  5. wie Du Deine Traumkund*innen dann auf Deiner Website am besten abholst.
  6. nach welchen Antworten sie auf Deiner Website suchen werden.
Website-Marketing ist flexibel - von außen und von innen. Vielleicht ist es sogar die flexibelste Marketing-Methode, die es gibt.
Fragen, Ideen oder etwas anderes auf dem Herzen? Antworte gerne auf diese E-Mail. 🙂

Wir lesen uns bald wieder!

Herzlichst
Naomi
P.S.: Falls Du meinen letzten Newsletter nicht erhalten hast, kannst Du Dir ihn nachträglich online anschauen.

What do you know about Website Marketing?


Hello there,

did you know that you are already doing Website Marketing when you are actively using your website to describe your profession and creations?

Yes, even the link that you add to your Social Media post is Website Marketing! 🙂

However, there is so much more to Website Marketing than that. So I wrote roughly 4,200 words about this core aspect of your website so that you don't just read and understand "website" and "marketing." This includes:

  • what Website Marketing is per definition,
  • whether it is all about more traffic or not,
  • how you detect a marketing website,
  • whether your website may work without Website Marketing
  • what 4 areas Website Marketing contains
  • and what tips will help you revitalize your Website Marketing, if you are a creative professional.
You may know this blog post already from me, since I have only decided relaunching my blog last week. New, however, is the Website-Marketing checklist as PDF file that you can now download (without registering anywhere) at the end of the post:

What is Website Marketing?

On the image, you see a smartphone lying on a blanket and the screen shows the words "Coming Soon."
With multiple options available, Website Marketing allows you to gain new visitors to your website and pick them up there with strategically created contents. There are 4 notable areas of Website Marketing that will help you achieve your Website goal.
*Tip: Right-click the webpage in your browser and choose "Translate to English."
If you read today's blogpost, you must not believe that you have to pick up everything that Website Marketing contains for it to work.

Website Marketing is not Content Marketing, which welcomes all kinds of content formats and aims at adding as much value as possible.



Tip: Find a way to do Website Marketing that suits you best.


When doing Website Marketing, most important is your website goal - not only how you can achieve it, but also how you want to achieve it. This means that:

  • added value is not only created via a blog (and comments). Whether you want to build such value around your newsletter or creations, or whether you rather organize some fun events on Social Media, is completely up to you.
  • not all webpages are suited for Search Engine Optimization (SEO). Some webpages have other functionalities within the website concept or contain such niche information that you better shift your SEO to other webpages and contents.
  • you are not dependend on Social Media and other distributors, if you have done your homework on SEO and have the patience to build an e-mail list.
  • not all of your marketing has to be online. There are also great offline opportunities to create awareness for your work.
  • depending on your customer acquisition method, even a microsite (website with only 1 webpage) can be sufficient and effective.

There are many ways.

But it is enough to choose one.

Monthly Impulse
Whatever you may choose, most important is to build a bridge to your website that your dream customers can cross.

So think about:
  1. what content formats you have time to create and what contents you like creating.
  2. whether your dream customers will have patience and time to consume them.
  3. how they will find your website
  4. and whether you are willing to pay for ads or outsource advertising altogether.
  5. how you will pick up your dream customers on your website.
  6. what answers they will be screening your website for.
Website Marketing is flexible and maybe it is the most flexible marketing method there is.
Questions, ideas or anything else on your mind? Feel free to answer to this e-mail. 🙂

We'll read each other soon!

Warm regards,
Naomi
P.S.: In case you haven't received my last newsletter, you can view it now online.
custom custom custom custom 
Email Marketing Powered by MailPoet